Seit alters her sind die vier Gewalten bekannt: Feuer, Wasser, Wind und Erde. Heute nennt man sie etwas anders – eines ist geblieben: Sich mit ihnen zu verbrüdern, macht den modernen Menschen aus. Bisher setzte der industriell sich entwickelnde Mensch auf Ausbeutung: In Kriegen und in waghalsigen Aktienkurven ging es um fossile Brennstoffe, die – wie jeder weiß – in ihrem Konsum zu Ende gehen. Oder darum, dass Energie nur gesundheitsschädlich (für Lebewesen aller Art) gewonnen werden konnte (oder wollte): Atomkraft. Doch Energie, die weder zerstört, noch verbraucht wird und in deren Konsum der Mensch am Gleichgewicht der Rohstoffe und der Naturprozess teilnimmt, hat mit den vier Gewalten zu tun: Nämlich Geothermie (Wärme aus dem Erdinneren), Wasserkraft, Windräder, Solarstrom. Verbraucht wird nichts; was vorangegangene Generationen anrichteten, kann in seinem Schaden durch Investitionen in erneuerbare Energien begrenzt werden.

Für den gewissenhaften Rechner des eigenen Vorteils ist dies ebenfalls eine frohe Botschaft – denn er hat sie gefunden: Sichere Geldanlagen, die sich halten, die nicht – wie Investitionen in Immobilien – in ihrem Preis und in ihrer Ergiebigkeit schwanken, sondern mit denen er für sein eigenes Leben vorsorgt, für die Existenz seines Betriebes, für das Überleben seiner Familie – und, mit denen er – völlig nebenbei – einen Beitrag gegen Ausbeutung geleistet hat – gegen Ausbeutung von Rohstoffvorkommen genauso wie gegen die Unterdrückung von Staaten – gegen wirtschaftliche Bedrängnis, in die nachfolgende Generationen sonst hineingeboren würden – gegen die Bedrohung des ökologischen Gleichgewichts. Menschen sind so strukturiert, dass sie zuerst an den eigenen Vorteil denken (oder sie sind Altruisten). Doch für beide Fälle sorgen Investitionen in erneuerbare Energien vor: Man setzt auf Sicherheit, denn erneuerbare Energien überleben jede Wahl und jede Regierung. Und gleichzeitig: Man setzt auf Gerechtigkeit, denn auch in Staaten ohne Wasser, Erdöl, Kohle und Eisenerz lassen sich Sonnensegel und Windkrafträder aufstellen. Plötzlich haben alle Länder (ziemlich annähernd) gleiche Chancen, bei denen dies ehedem nicht der Fall war.