Die Zahlen könnten unterschiedlicher kaum sein: Eine Studie weiß, das jede dritte Frau die falsche BH-Größe trage, anderen behaupten jede zweite. Und es gibt sogar solche, die meinen das Problem beträfe gar acht von zehn Damen. Fakt ist auf jeden Fall, dass nicht wenige Frauen die falsche BH-Größe wählen. Häufig sind die Körbchen zu klein, die Folge sind unschöne Druckstellen. Zwar ist nicht davon auszugehen, dass dadurch Brustkrebs verursacht wird, wie mancherorts immer wieder kolportiert, doch ist das unpassende Kleidungsstück der Gesundheit seiner Trägerin sicher nicht zuträglich: eine behinderte Atmung bis hin zu asthmatischen Reaktionen, Kopfschmerzen und im schlimmsten Falle gar eine Degeneration der Wirbelsäule können die Folge sein. Hinzu kommen kosmetische Nachteile wie Hängebrüste oder Dehnungsstreifen.

Der Körper einen Frau macht im Laufe ihres Lebens zahllose Veränderungen durch, ganz besonders natürlich während der Schwangerschaft und der Stillzeit. Damit ändert sich selbstverständlich immer wieder auch die BH-Größe. Mit anderen Worten: Eine Größe, die heute passt, kann in zwei Jahren die falsche sein. Für die meisten Herren ein Rätsel, ist das System der BH-Größen eigentlich nicht schwer zu durchschauen. Die Zahl beschreibt den Unterbrustumfang in Zentimetern; hier wird in Fünferschritten gemessen. Der Buchstabe steht für die Körbchen- oder Cup-Größe, die als Differenz zwischen Brustumfang und Unterbrustumfang ermittelt wird. Beträgt diese Differenz 12–14 Zentimeter entspricht dies beispielsweise einem A-Cup, bei 14–16 Zentimetern einem B-Cup usw.

Erschwerend bei der Wahl des richtigen BHs kommt hinzu, dass die Größen von Marke zu Marke verschieden ausfallen. Während bei einem Hersteller zum Beispiel die 75B perfekt sitzt, passt bei einer anderen Marke die 80A besser. Wer im Ausland kauft, muss sich unter Umständen auch mit einem anderen System vertraut machen: So entspricht zum Beispiel die deutsche 80C der britischen 36C. Tabellen im Internet helfen, die passenden Entsprechungen zu finden. Ein weiteres Problem kann eine asymmetrische Brust sein, die den Kauf eines perfekt sitzenden BHs erschwert. Faktisch sind die Brüste einer Frau niemals gleich groß, weil perfekte Symmetrie in der Natur so gut wie gar nicht vorkommt, wenn der Unterschied aber zu groß ist, wirkt sich das jedoch auf die Wahl des BHs aus.

Trotz aller Unwägbarkeiten gibt es einige Regeln für den BH-Kauf: Der Umfang ist richtig, wenn der Büstenhalter gut und straff sitzt und trotzdem noch genügend Platz ist, um ohne viel Aufwand zwei Finger unter den Stoff zu stecken können. Bei diesem Test sollte der Steg zwischen den Körbchen nicht auf das Brustbein drücken. Bügel-BHs lassen sich ebenfalls sehr leicht überprüfen: Dazu legt man den Daumen unterhalb der Achsel an den äußeren Brustansatz, den Zeigefinger unter die Brust. Genau dort sollte der Bügel sitzen. Für den Verschluss gilt, dass es sinnvoll ist, anfangs immer die größte Einstellung zu verwenden. Durch den täglichen Gebrauch weitet sich der BH in den meisten Fällen noch, insbesondere bei BHs aus weicher Spitze.

Für den Kauf von BHs im Internet empfiehlt es sich, das gewünschte Modell in mehreren Größen zu ordern um die optimale Größe zu finden. Die restliche bestellte Unterwäsche kann bei seriösen Wäscheshops zurück geschickt werden, das vorab gezahlte Geld wird dann anstandslos zurück überwiesen.