Oh ja das gute alte Krankengeld. Wenn Ihr mich fragt, gibt es nichts besseres. Zumindest dann nicht, wenn man eine gute private Krankenversicherung hat, in die man zuvor viele Beiträge gesteckt hat. Und wenn man dann (schön) krank wird, dann kan man sich mal so richtig auf die faule Haut legen. Neeeiiin. – Nicht falsch verstehen jetzt Leute: Ich bin natürlich nicht gerne krank. Aber wenn ich mir anschaue, was so mancher Krankengeldrechner mir für ein Krankengeld berechnet, dann ist es schon fast schade gesund zu sein. Naja, aber man soll ja nicht zu spöttsch über sowas reden…nachher werde ich noch krank und dann hab ich den Salat.

Also ein Krankengeldrechner ist eine feine Sache. Er rechnet Euch nämlich aus, wieviel Krankenegeld Ihr so bekommt, wenn Ihr dann mal wirklich krank werdet. Natürlich müssen immer erst einige Daten eingegeben werden wie z.B. Beiträge und Art der KV etc. aber das sollte jeder noch gerade eben so hinbekommen. Wenn ich das schaffe, dann schafft Ihr das auch ;-)

Solche Krankengeldrechner gibt es alleridngs nicht in einer Menge wie es sonst im Internet üblich wäre. Die Suche bei google ergab gerade mal ein paar läppische Treffer. Alleine schon deswegen ist es hier wohl meine moralische Pflicht Euch auf einige der guten Krankengeldrechner aufmerksam zu machen.

Also den besten und einfachsten Rechner gibt es wohl auf den Seiten der Sparkasse. Und zwar hier: http://rechner.sparkasse.de/templates/tr64/allgemein1/tr64.php
Kopiert einfach die Zeile bzw. die URL in Euren Browser oben und guckt Euch das ganze an. Um ein paar zusätzliche Infos zu dem Krankengeldrechner zu bekommen, könnt Ihr Euch ja etwas auf den Seiten der Sparkasse umsehen. Normalerweise müsste dort irgendwo genau stehen, wie sich die Zahlen vom Krankengeldrechner zusammensetzen.
Wenn hier jemand noch bessere Krankengeldrechner findet, dann wäre ich über eine kurze Benachrichigung dankbar.