Tja, nun ist es raus…nun weiß die ganze Welt bescheid, wie die Amerikaner mit Ihrem Geld umgehen. Und das alles nur wegen der Wirtschaftskrise.
Das Phänomen, dass sich über die Jahre vor allem in den USA entwickelt hat nennt sich Kreditkartenreiterei. Dabei wird zunächst das Zahlungslimit einer Kreditkarte ausgeschöpft und dann wird direkt die nächste Kreditkarte genommen, um weiter zu kaufen oder manchmal auch, um die Schulden der alten Kreditkarte zu bezahlen. Man reitet also praktisch von Kreditkarte zu Kreditkarte: Kreditkartenreiterei.
Es ist für mich absolut unbegreiflich wie man so dumm und nachlässig sein kann, einfach eine Kreditkarte nach der anderen zu plätten. Ich meine, man kauft und kauft und kauft und irgendwann häufen sich die Schulden so hoch, dass man sein ganzes restlichen Leben nicht mehr glücklich wird. Zumindest nicht, wenn man nicht zufällig im Lotto gewinnt.
Mit dieser Kreditkartenreiterei haben es die meisten Amis nämlich geschafft, sich bis über beide Ohren zu verschulden. Man gluabt es kaum, aber mit Hilfe solcher Kreditkarten und diversen anderen Krediten haben es viele Amerikaner sogar geschafft ein Haus zu kaufen, ein hübsches Auto und allerlei Luxusartikel. Dann hat man sich natürlich noch einen gehobenen Lebensstandard erlaubt….tja wat kost die Welt!
Und nun heulen die USAler, weil sie ihre Häuser verlieren und nicht mehr wissen, wo sie unterkommen sollen. Die Kreditkartenreiterei hat sie sozusagen in den Ruin geritten. Und Wirtschaftskrise sei dank auch noch gleich einen großen Teil der restlichen Welt….in eutschland ist der Begriff der Kreditkartenreiterei einfach noch nicht so bekannt wie in Amerika, was wohl auch an den Banken liegt, die hierzulande ja bekanntermaßen weniger freigiebig sind.
Auf jede Fall sollten die Deutschen sich vorsehen irgendwann vielleicht einmal in die gleiche Falle zu tappen und ebenfalls Kreditkartenreiterei zu betreiben! Vorsicht Leute!