Medikamententester werden

Also es gibt ja nun wirklich nichts was es nicht gibt. Menschen mit Vernunft mögen es kaum glauben, aber man kann tatsächlich Medikamententester werden. Heutzutage haben alle immer weniger Geld in der Tasche und die Preise werden auch ständig erhöht, so dass so mancher sich nach einem lukrativen Nebenjob umsehen muss. Die meisten Jobs bringen leider nur sehr wenig ein und als Medikamententester kann man unglaublich gut verdienen, so dass man schon verstehen kann, warum immer mehr Menschen einen Job als Medikamententester suchen. Und einem guten Zweck dient es ja auch! Es verschafft anderen Menschen durch Forschung medizinische Hilfe.

Was verdient ein Medikamententester

Diese Frage dürfte wohl der sogenannte “Casus Knacktus” sein. Warum sonst sollte man Medikamententester werden? Sicherlich nicht wegen des tollen Ansehens oder der enormen gesundheitlichen Belastung. Wenn man seinen Freunden und Kollegen erzählt, dass man Medikamententester ist, dass wird man oft von einer Welle von Unglaube und Gelächter zurückgeworfen. Als Medikamententester geht man nämlich teils große gesundheitliche Risiken ein und man muss schon ein ziemlich dickes Fell haben, wenn man so manche medikamentöse Behandlung ertragen will. Nebenwirkungen wie Haarausfall oder Impotenz sind nicht die Ausnahme als Medikamententester. Allerdings verdient man teilweise wirklich extrem viel Geld. Mit dem Grad der Gefahr der Medikamenteneinnahme steigt nämlich auch der Verdienst. Nicht selten kann man mehrere tausend Euro in der Woche verdienen, wenn man als Medikamnetentester angenommen wird.

Soll ich Medikamententester werden?

Tja also diese Frage muss wohl im Endeffekt jeder für sich selbst klären. Auf der einen Seite hat man als Medikamententester einen guten bis sehr guten Verdienst, auf der anderen Seite muss man sich aber auch mit extremer gesundheitlicher Belastung plagen. Also meine persönliche Meinung ist, dass man es lieber sein lassen sollte. Zwar gibt es einige Medikamententester, die nur ein geringes Risiko eingehen müssen, aber solche Jobs sind dann auch begehrt und schnell vergriffen. Heutzutage gibt es ganz andere Möglichkeiten, wie man sich etwas dazuverdienen kann, ohne gleich seine Gesundheit aufs Spiel setzen zu müssen.