Also ich muss jetzt mal etwas Frust ablassen….ich bekenne mich hiermit ein langjähriger Pokerspieler zu sein. Ich habe schon etliche Pokerräume ausprobiert und es ist immer das gleiche Spiel….ich gehe immer +/- 0 raus.

Nach dem was ich vermute komme ich damit allerdings noch sehr gut weg, denn meines Erachtens werden die Pokerräume allesamt manipuliert. Ich meine jetzt nicht die bereits bekannten Manipulationen durch Hacking etc. – nein, ich meine, dass der Pokerraum teilweise bestimmt wieviel “Glück” Ihr habt.

Ich kann hierzu etliche Beispiele geben. Hier nur eins:

Ich spiele einen Tag sehr sehr lange. Komme mit meiner Bankroll von 100 Dollar auf 500 Dollar und alles läuft soweit “normal”. Das bedeutet schlicht, dass man Hände ,die mit 90 zu 10 vorne liegen, in der Regel auch gewinnt. Ab und an verliert man eine solche and auch schonmal, aber Poker bedeutet ja auch Glücksspiel.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt kann man dann immer ganz genau erkennen, dass es Berg ab geht. Man gewinnt keine wichtige Hand mehr. – vollkommen egal was man hat.

So habe ich teils 12 bis 15 Mal hintereinander mit Händen verloren die alle mindestens mit 80 zu 20 vorne lagen. Zum Beispiel AA preflop gegen QQ oder JJ. Eine Standartsituation, die man in ca. 9 von 10 Fällen gewinnt.  Oder aber auch eine Straße geflopt, ein Donk läuft rein und man freut sich schon….nichts da: runner runner backdoor flush. (Wahrscheinlicheit unter 5%)

Die Wahrscheinlichkeit insgesamt 10 bis 15 solcher BadBeats zu erleben ist ansich schon sehr gering. Alle an einem Tag ist so unwahrscheinlich wie das Finden eines 500 Euro Scheins auf der Straße. Und wenn dann alle hintereinander kommen, dann ist das ca. die gleiche Wahrscheinlichkeit wie 6 richtige im Lotto zu haben.

Ihr seht also meine Vermutngen sind nicht ganz unbegründet. Ich bin mir im Klaren: Pokern heisst auch Glück und Pech haben etc. aber wenn man nur die Tatsachen ganz objektiv beleuchtet, dann kommt man an der These nicht vorbei, dass da irgendwas nicht stimmen kann.