Wenn man im Internet kauft und/oder verkauft dann wird man sehr oft über die Bezahlmöglichkeit Vorkasse stossen. Nicht nur bei ebay oder ähnlichen Portalen, sondern v.a. bei Webdesignern wird man oft in die Situatin geraten, etwas per Vorkasse zahlen zu müssen.

So wollte auch ich eine neue Website erstellen lassen und habe mir direkt mehrere Anbieter gesucht. Es ist unglaublich wie schwer es ist einen guten Webdesigner zu finden, selbst wenn Geld keine große Rolle spielt. Zuallerst wollte ich einem Einzelunternehmen die Möglichkeit geben sich zu beweisen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich immer lieber kleineren Unternehmen einen neuen Auftrag gebe als einem großen etablierten Unternehmen den Rücken zu stären…eine Eigenart von mir.

Der Einzelunternehmer strich volle 100% per Vorkasse ein und machte sich – so schien es  – ans Werk.

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Geld weg, Einzelunternehmer nicht mehr erreichbar und die Website des Herren ging kurz danach auch offline. Und oh Schreck, oh Graus: Bei einer Überprüfung der Bonität musste ich feststellen: etliche eidesstattliche Versicherungen, massenhaft große unbezahlte Rechnungen, Haftanordnung etc. etc..

Da bringt auch ein Rücktritt und ein Mahnbecsheid nix….denn sein Geld wird man nicht wieder sehen.

Bemerkenswert allerdings, dass der Herr später wieder über my-hammer tätig war und immer wieder Kunden abzockt. – wohl noch heute. Offensichtlich Betrug, aber wer will sich den Stress machen, ihm noch eine Haftanordnung zu bescheren.

Der zweite Anbieter: Eine große namhafte Agentur für Webdesign. Dieses Mal nur 50% Vorkasse. Ok, dachte ich mir ist zwar auch insgesamt etwas teurer, aber dann ist die Arbeit wenigstens erledigt. Falsch gedacht! Hier wurde die gleiche Abzocke durchgezogen, nur halt etwas profesioneller.

Aber um jetzt nicht eine Roman schreiben zu müssen: Mittlerweile bin ich vom Vertrag zurückgetreten. Die Schifa habe ich dieses Mal vorher überprüft. Die Agentur wird nicht drum herum kommen, mir das Geld zurückzuüberweisen.  Mahnbescheid ist auch schon raus. Und vor Gericht würde ich in diesem Fall auch gehen.

Aber trotz allem: Das Geld ist monatelang einfach weg und die ARbeit bleibt liegen. Das Ganze dann mit ein paar hundert Kunden und die Herrschaften erwirtschaften mit den Zinsen eine schöne Summe.

Danach kam dann nochmal ein Einzelunternehmen, das ebenfalls die Nummer abgezogen hat, allerdings einige Monate später.

Fazit: Vorkasse…niemals wieder ….nie nie nie werde ich irgendwo irgendwas per Vorkasse kaufen. Wer seriös ist, der bietet seine Dienstleistung oder Ware auch auf Rechnung an. (wenn auch ggf. mit Bonitätsprüfung etc.)

2 Fazit: Vorsicht beim Kauf übers Internet bzw. auch beim Fernabsatzrecht! Heutzutage wird überall abgezockt ohne Ende.

In dem Sinne…viel Glück beim nächsten Kauf ;-)