In vielen Bereichen des öffentlichen Lebens geht der Trend immer mehr hin zu Nachhaltigkeit. Dabei beschränkt sich die Vorsorge für die Zukunft längst nicht nur mehr auf Naturschutz, auch in der Gesundheitsbranche wird immer häufiger auf Vorbeugung gesetzt.

Das Gesundheitswesen in Deutschland hat erkannt, dass Vorsorge besser und effektiver ist als die reine Behandlung von Symptomen, wenn die Krankheiten bereits aufgetreten sind. Prävention ist der neue Ansatz mit dem die Krankenkassen und Ärzte für eine gesündere Gesellschaft kämpfen wollen.

Mit Prävention in Verbindung mit Gesundheit, beschäftigt sich seit Juni 2010 auch die Gesundheitsbonus AG. Das Unternehmen hat die Internetplattform www.gesundheitsbonus.de gegründet, auf der sich gesetzlich Versicherte Patienten rund um Prävention und Vorsorge informieren können und Präventionskurse und Präventionsreisen suchen und buchen können. Versicherte können sich hier auch  über die Bezuschussung der Präventionskurse wie Yoga oder Pilates, als auch Vorsorgereisen (bestehend aus 2 Präventionskursen) informieren. Die gesetzlichen Krankenkassen unterstützen ihre Versicherten finanziell häufig sogar mehrmals pro Jahr, wenn diese nachweisen Präventionskurse besucht zu haben.Vorsorgereisen werden jährlich sogar mit bis zu 150€ unterstützt. Um den Zuschuss genehmigt zu bekommen, müssen die Kurse und Reisen bestimmte Kriterien erfüllen. Wenn sich Versicherte informieren möchten, welchen Anteil ihre Kasse übernimmt oder welche Kurse in Ihrer Umgebung stattfinden, können sie diese Informationen kompakt und übersichtlich auf der Plattform www.gesundheitsbonus.de finden.

Um dieses ehrgeizige Projekt umsetzten zu können, arbeitet die GesundheitsBonus AG mit verschiedenen gesetzlichen Krankenkassen zusammen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, den Versicherten möglichst detaillierte Informationen zu bieten um Ihnen umfassende Informationshilfen für die Auswahl ihrer Präventionspläne liefern zu können. Diese Kooperation zwischen den Krankenkassen und der GesundheitsBonus AG soll in Zukunft den Präventionsmarkt deutlich transparenter gestalten und damit zur besseren Vorsorge in Deutschland beitragen