Dortmund ist das Tor zu Westfalen und liegt im Ruhrgebiet. Damit befindet sich die Stadt in einem der bevölkerungsreichsten Landstriche der Bundesrepublik. Der Strukturwandel der Region dauert immer noch an. Um die Menschen in dieser Region angemessen mit allem zu versorgen, ist eine gute Infrastruktur erforderlich, zu der auch die ausreichende Versorgung mit medizinischem Wissen, Behandlungsmethoden und Personal gehört. Dabei genügt es z. B. keineswegs, dass in Dortmund genügend Zahnärzte niedergelassen sind. In der Stadt oder in ihrem Umfeld sorgen Zahntechniker z. B. dafür, dass jeder Zahnarzt Dortmund ortsnah Zahnersatz für seine Patienten herstellen lassen kann. Und es ist wichtig, dass auch Betriebe regional angesiedelt sind, bei denen Reparaturen oder der Neukauf von Instrumenten möglich sind.

Zu den vielen medizinischen Leistungen, für die eine gute regionale Infrastruktur erforderlich ist, gehört auch der Bereich Hörgeräte Dortmund. Da immer mehr Menschen unterschiedlichen Alters Hörgeräte benötigen, die optimal auf sie angepasst werden können, mit denen sie auch in jeder Lebenssituation zurechtkommen, reicht es nicht, wenn sich genügend Hals-, Nasen-, Ohren-Ärzte in einer Stadt niedergelassen haben. Sie müssen mit einer genügenden Anzahl von Hörgeräteakustikern zusammenarbeiten können, damit jeder Patient nicht nur die geeigneten Hörgeräte verschrieben bekommt, sondern der Patient möglichst jederzeit Fachpersonal nutzen kann, das die Geräte optimal einstellen und den Patienten umfassend in die Nutzung der Geräte einweisen kann. Dabei sorgt die örtliche Nähe dafür, dass es kein Problem ist, wenn die Geräte einmal nachgestellt werden müssen oder wenn der Patient mehrere Termine für die Einweisung benötigt. Der Idealfall ist, wenn der Patient einfach schnell “mal vorbeikommen” kann.